Indianisches Horoskop Gans (Schneegans)

vom 22. Dezember bis 19. Januar

Gans

Die Gans ist das erste Sternzeichen im indianischen Horoskop. Sie steht für Stetigkeit, Ausdauer und Geduld. Wenn sich die Gans etwas in den Kopf gesetzt hat, will sie es erreichen. Auf den ersten Blick kann sie verbissen und jähzornig wirken.

Einordnungen

  • Mineral: Quarz
  • Pflanze: Birke 
  • Farbe: Weiß 
  • Element: Erde 
  • Elemente Clan: Schildkröte
  • Wind: Nordwind 
  • Stärken: beharrlich, zielgerichtet, treu 
  • Schwächen: verbissen 
  • Westliche Astrologie: Gans entspricht Steinbock

Eigenschaften 

Im Winter kommt der Wind aus Norden und fegt eisige Kälte ins Land. Alles ist gefroren und die Natur scheint abgestorben zu sein. Die Wintersonnwende fällt in die Zeit der Gans. Der kürzeste Tag ist vorüber, das Leben und das Licht hat den Kampf gegen die Winterstarre aufgenommen. Und eines ist sicher: sie werden ihn gewinnen.

Es gibt viele verschiedenen Gänsearten. Die Indianer haben die Schneegans als Totem auserkoren. Das Wirbeltier lebt gern auf dem Land, obwohl sie eine ausgezeichnete Schwimmerin ist. Bei Wintereinbruch legt die Schneegans viele Kilometer zurück. Erst wenn es wieder wärmer wird kehrt sie zurück. Ihr Handeln zeugt von Beharrlichkeit zielgerichtetem Tun.

Der Gans-Mensch ist ein ruhiges, aber sehr kraftvolles Wesen. Ihre Stärke äußert sich in der Art und Weise wie sie ihre Ziele verfolgt - und zwar mit Ausdauer und Entschlossenheit. Probleme und Herausforderungen halten sie nicht auf. Auch wenn sie nicht immer den einfachsten Weg geht. Bevor sie sich einer Aufgabe widmet, prüft sie das Vorhaben auf Realisierbarkeit und stellt einen Plan auf. Dafür nimmt sie sich genug Zeit. Übereilte Entscheidung liegen diesem Zeichen nicht. Anschließend setzt sie sich realistische Ziele, die sie mit Disziplin und Konsequenz umsetzt.

Das indianische Horoskop beschreibt die Gans als eine Person, die sich in ihrem Leben Beständigkeit wünscht. Sie hat ein starkes Bedürfnis nach Sicherheit und meidet, wenn möglich, Veränderungen.

Auf ihre Umwelt wirkt sie oftmals kühl und zurückhaltend. Das liegt daran, dass sie sich Menschen oder Situationen erst einmal ansieht und einordnet. Erst wenn sie Vertrauen gefasst hat öffnet sie sich. Schließlich will sie ihre verletzliche Seele schützen. Wer zu ihr durchdringt, wird eine Persönlichkeit mit tiefen Emotionen entdecken. Überdies verfügt die Gans über eine äußerst sensible Wahrnehmung und findet den Zugang zur kosmischen Energie - zu dem „Über-Ich“. Manchmal macht sie den Eindruck als lebe sie zwischen den Welten.

Unterschätzen sollte man eine Gans nicht. Wenn sie sich bedroht fühlt oder angegriffen wird, kann sie sich mit aller Macht verteidigen.

Das Mineral-Totem der Gans ist Quarz. Der reine Quarz ist farblos und transparent. Quarz kann in einer bestimmten Frequenzen angeregt werden und Energien weiterleiten. Entsprechend kann sich der Gans-Geborene mit einer höheren Macht vereinen. Er ist in der Lage, unsichtbare Signale aus seiner Umgebung aufzufangen und weiterzugeben.

Die Gans gehört zum Element Erde, das Beständigkeit und Sicherheit symbolisiert. Gleichzeitig schenkt es dem Menschen Zähigkeit, Entschlossenheit und Ehrgeiz.

Liebe

In der Liebe gilt für die Schneegans ganz oder gar nicht. Kurze Affären oder unbedeutende Liebschaften passen nicht zu ihrer Lebensauffassung. Wer das Herz einer Gans für sich gewinnen möchte, muss eine Portion Geduld mitbringen. Bis sie sich öffnet und tiefe, intensive Gefühle zulässt vergeht eine Zeit. Sobald sie Vertrauen gefasst hat, ist die Gans ein treuer und verlässlicher Partner, die mit ihrer zweiten Hälfte durch Dick und Dünn geht. Natürlich fehlt das Quentchen Leidenschaft und Erotik nicht. Allerdings mangelt es ihr so manches Mal an Fantasie, dafür ist sie ein zu realistisches und bodenständiges Zeichen. Für Abwechslung und knisternde Spannung in der Partnerschaft ist eindeutig der Partner zuständig. Probleme erschweren den Beziehungsalltag, weil sie vieles mit sich selbst ausmacht und nur wenig über ihre Gefühle spricht.

Familie und Freunde sind der Schneegans äußerst wichtig. Es gibt für sie kaum etwas Schöneres als mit ihren Liebsten zusammen zu sein. Dann und wann fordert sie Zeiten für sich. In der Ruhe und Abgeschiedenheit tankt sie neue Kraft. Ein Partner muss dieses Bedürfnis akzeptieren.

Diese indianischen Sternzeichen passen zu Gans

Die Gans verliebt sich selten von jetzt auf gleich. Sie braucht Zeit. Die Gefühle müssen langsam aber stetig wachsen, ebenso das Vertrauen zu einem Partner. Zudem braucht sie zeitweilig Abstand und ihre Privatsphäre. Mit den indianischen Sternzeichen Falke, Rabe und Otter stehen die Chancen gut auf eine langfristige und zufriedene Partnerschaft. Mit einer anderen Gans schwimmt sie auf einer Wellenlänge und findet das nötige Verständnis. Allerdings kann diese Beziehung recht nüchtern ausfallen.

Beruf

Dem Beruf misst die Schneegans eine große Bedeutung bei. In der Regel entscheidet sie sich schon in ihren frühen Jahren für einen Job und wird mit Fleiss und Disziplin einer der Besten in ihrem Fach. Regelmäßige Weiterbildung gehört für sie wie selbstverständlich dazu, da sie „up to date“ sein will. Mit ihrem Wissen und ihrem Engagement schafft sie es bis in die Chefetage. In der Tat sind viele Manager unter diesem indianischen Sternzeichen geboren.

Job und Kariere sind dem Gans-Menschen so wichtig, dass ihr Privatleben in den Hintergrund rückt. Nicht selten leidet die Partnerschaft darunter. Meistens lernt sie erst in der zweiten Lebenshälfte andere Prioritäten zu setzen.

Autor: Renate Hoffmann

Bitte Weitersagen! Dankeschön.
Auf facebook teilenAuf google+ teilenAuf twitter teilen