Auf facebook teilenAuf google+ teilenAuf twitter teilen

Jahr 2014 – Ein Saturnjahr

Jahr 2014 – Ein Saturnjahr

In der Mythologie ist Saturn Herr über die Zeit und Aufseher der Schwelle zwischen Leben und Tod. Er leitet uns zu unserem Lebenszweck und führt zu Weisheit. Aber ganz besonders verleiht er uns Mut, unseren eigenen Weg zu gehen und uns auch anstrengenden Herausforderungen zu stellen. Damit unterstützt er unsere Selbstbeherrschung. In einem Jahr, das Saturn unterstellt ist, können die Menschen über sich hinaus wachsen.

Wandel im Großen

Derzeit wird viel über den Wandel gesprochen, im Bewusstsein, in der Wirtschaft, in den Machtverhältnissen. In 2014 wird nicht mehr nur darüber erzählt, sondern es werden Taten folgen. Saturn will unsere Welt zum Besseren umgestalten. Menschen an der Macht erhalten mehr Verantwortungsbewusstsein, Schwache mehr Aufmerksamkeit. Menschen rebellieren gegen Unterdrückung, fordern mehr persönliche Freiheit. Leider mündet diese Art der Auflehnung oft in Gewalt. Die Kehrseite der Befreiung. Im April treten vier Quadrate am Himmel auf – eine problematische kosmische Kombination. Radikale Veränderungen wie Unwetter oder Stürme gehören ebenfalls in das Saturnjahr.

Wandel im Kleinen

Jetzt fragt sich vielleicht der eine oder andere was das konkret mit dem eigenen Leben zu tun haben mag. Sehr viel. Kopflose Abenteuer oder sinnlose Spielchen gefällig? Im Saturnjahr ist dafür keine Zeit. Denn Saturn steht für die Kraft im Inneren, die alle Vorhaben auf die Möglichkeit der Realisierung hin prüft. Schöne Versprechungen werden auf Verlässlichkeit und Tragfähigkeit geprüft. Saturn führt uns damit zu konsequentem, planvollem und verantwortungsvollem Handeln. Er fördert Ausdauer und Beharrlichkeit, um mögliche Durststrecken zu überwinden.

Selbstfindung

Das Saturn-Jahr ist ein Coachingjahr, das ein Leben lang nachhält. Der Karma-Planet erinnert uns an unsere Lebensaufgabe und hilft uns, wieder den richtigen Weg zu finden. Saturn übernimmt das Steuer unseren Lebens, um uns wieder zu unseren Fähigkeiten, Stärken und Möglichkeiten zu führen, die wir Jahre, vielleicht sogar Jahrzehnte, unterdrückt haben. Er sorgt im Laufe des Lebens für mehr Weisheit und Gelassenheit. Saturn, auch der Herr des Alters, verhilft dazu, das Leben so zu sehen wie es ist, ohne sich einschüchtern zu lassen. Die Menschen sollen innerlich wachsen und sich auf das wirklich wichtige konzentrieren. Im zweiten Halbjahr leuchtet Jupiter aus dem Löwen. Dann versorgt uns Saturn mit der nötigen Gelassenheit.

Starke Beziehungen

Wo starke Bindungen herrschen, ist man füreinander da, ist ehrlich und verständnisvoll. Dazu drängt uns Saturn. Bis 16. Juli durchwandert der Glücksplanet Jupiter den Krebs und beschützt so alle Familien. Es werden viele Ehen geschlossen und mehr Kinder geboren, als das sonst der Fall ist. In einem Saturnjahr kann es auch zu starken Differenzen in Beziehungen kommen. Hohe Höhen und tiefe Tiefen, die eine Partnerschaft in tiefe Krisen stürzen können, besonders dann, wenn die Bindung nicht sehr stabil ist.

Resümee

Wer sich von den Sternen den Weg weisen lässt, zählt zu den Gewinnern des Saturnjahres. Erkennen und nutzen Sie ihre Chancen, also bleiben Sie konsequent auf dem Weg, den Saturn aufzeigt. Jupiter schenkt zudem Glück und Zufriedenheit in der Familie. Es ist besser, sinnlosen Auseinandersetzungen aus dem Weg zu gehen und sich von einigen schwierigen Sternkonstellationen nicht durcheinander bringen zu lassen. Verfolgen Sie stattdessen mit Vernunft und Intelligenz Ihre Ziele, die Ihnen Mars aufzeigen wird.

Grundwissen Astrologie
Astrologische Themen - zum Jahr
FAQ - Häufige Fragen zur Astrologie
Bitte Weitersagen! Dankeschön.
Auf facebook teilenAuf google+ teilenAuf twitter teilen